18. April 2024
Brau Werkstatt - Ruehrwerk

My Bock gebraut…

Was für ein Tag.
Der perfekte Tag um ein Frühlingsbier zu brauen.
Das Rezept habe ich vor einer Woche nach bestem Wissen und Gewissen ausgetüfftelt und zu Papier gebracht.

Fehlendes wurde Nachbestelllt.
Nun sollte alles vorhanden sein für einen perfekten Brautag.

Gebraut wird ein helles Bockbier, es soll süffig mit fruchtiger Note sein.
Aber auch etwas von Heu oder gemähter Wiese haben, schliesslich soll es ein Frühlingsbote werden.

Nach einem feinen Frühstück geht es los.

Aufbau der Weck Brigade und meiner Wiegestation :-).

Die Weck Brigade…
Brau Werkstatt - Einmasichen
Meine Wiegestation

So, Schüttung abwiegen und schroten, während der Hauptguss im Topf auf Einmaischtemperatur kommt.

Brau Werkstatt - Einmaischen
Einmaischen

Das Masichen lief ohne nennenswerte Probleme ab.
Dank dem Rührwerk das mir einiges an Arbeit abgenommen hat, war es eine richtig entspannte Sache.

Ich habe mich für das eine 40 minütige Maltoserast sowie eine 20 Minuten Verzuckerungsrast bei 72°C entschieden.
Das sollte in etwa die Süße und Vollmundigkeit ins Bier bringen wie ich es mir vorstelle.
Ob ich richtig liege wird mit dann die erste Verkostung zeigen…

Bei 78°C wurde abgemaischt.
Das Läutern verlief problemlos.

Nachdem auch der Nachguss den Treber von innen besichtigt hatte, und der Hopfen für die Vorderwürzehopfung bereits seinen Freischwimmer in der Würze gemacht hatte, hieß es warten.

Warten bis die Würze kochte, um dann mit dem Hopfenkochen weiterzumachen.

Brau Werkstatt - Würze
Die Würze wird wieder erwärmt

Das schöne am Hopfenkochen sind die tollen Aromen die man ständig in der Nase hat.
Echt immer wieder eine schöne Sache.

Brau Werkstatt - Hopfen
Hmm, so klein und so ein tolles Aroma

Nach 90min und zwei weiteren Hopfengaben war es Zeit mit den Letzten Sonnenstrahlen des Tages die Würze vom Hopfenschmodder zu befreien und das ganze Abkühlen zu lassen.

Ein Brautag geht zu Ende…

Ich bin ein Übernacht- Würze – Abkühler seit Beginn, so durfte auch diesmal die Würze über Nacht im Gärfass abkühlen.

So konnte ich am nächsten Morgen die Hefe anstellen, die auch gleich Ihre Arbeit aufgenommen hat 🙂

Ich freue mich schon, wenn ich den ersten Schluck meines Frühlingsboten geniessen kann. Bin schon gespannt ob ich das Heu und die Früchte schmecken werde…

Das My Bock ist gebraut. Bis dahin.

Haltet die Lippen am Glas und das Paddel in der Hand.

Martin